English

Wie entfernt man den P2P Networking Virus?

Die meisten Antivirus Programme erkennen P2P Networking.exe als Schädling, z.B. TrendMicro erkennt es als SPYW_PPNETWORK.B, und Symantec erkennt es als Adware.P2PNetworking.

Dieses offene Datei Informationsforum hilft Ihnen mehr über den P2P Networking.exe Schädling zu erfahren und ihn zu entfernen. Wenn Sie etwas über diese Datei wissen, schreiben Sie uns bitte Ihre Meinung. Damit helfen Sie auch anderen Hilfesuchenden.

Klicken Sie hier für einen kostenlosen Virus Scan des P2P Networking.exe Schädlings

P2P Networking.exe Datei Info

Der Prozess P2P Networking gehört zur Software P2P Networking der Firma Joltid (www.joltid.com).

Charakteristik: P2P Networking.exe ist für Windows nicht notwendig und macht häufig Probleme. Die Datei P2P Networking.exe befindet sich in einem Unterordner von C:\Windows\System32 (für gewöhnlich C:\WINDOWS\\System32\P2P Networking\). Die Dateigröße unter Windows 10/8/7/XP ist 468152 Bytes. http://www.file.net/prozess/p2p%20networking.exe.html 
Diese Datei wird vom Betriebssystem Windows nicht benötigt. P2P Networking.exe ist von Verisign digital signiert. P2P Networking.exe hat eine digitale Signatur. Während des Windows Bootvorgangs wird dieser Prozess aktiviert (siehe Registry Schlüssel: MACHINE\Run). Der Prozess hat kein sichtbares Fenster. Die Anwendung öffnet einen Port, um eine LAN bzw. Internet Verbindung aufzubauen. P2P Networking.exe kann Eingaben aufzeichnen. Deshalb bewerten wir diese Datei zu 45% als gefährlich, aber vergleichen Sie diese Wertung mit den Mitglieder Meinungen.

Empfehlung: Entfernen Sie den P2P Networking.exe Schädling

Externe Information von Paul Collins:

Hinweis: Bitte kontrollieren Sie, ob es sich bei dem Prozess P2P Networking.exe auf Ihrem PC um einen Schädling handelt. Falls P2P Networking Ihre Browser-Suche und Startseite geändert hat, so können Sie dies per Hand zurücksetzen:

Standard-Browsereinstellungen für Internet-Explorer ▾ wiederherstellen:
  1. Im Internet Explorer drücken Sie die Tastenkombination Alt + X, um das Menü Extras zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Internetoptionen.
  3. Klicken Sie auf den Erweitert Reiter.
  4. Klicken Sie auf Zurücksetzen...
  5. Aktivieren Sie die Option: [x] Persönliche Einstellungen löschen.
Sie können damit den Internet Explorer auf dessen Standardeinstellungen zurücksetzen. Ihr Browser startet dann wieder mit der vertrauten Startseite und Suchmaschine - ohne Popups oder Werbung. Allerdings werden hierbei auch alle Cookies und Add-Ons entfernt [1]. Deswegen empfehlen wir zum Lösen von Browser- und Computerproblemen die Software Security Task Manager.

Urteil

Mitglieder Bewertung

I am scared of this file
   
Has something to do with Kazaa
  Dave Haak  
I don't have Kazaa. Possibly also linked with Grokster?
  noob  
Kazaa Seuche
   
It is from the creators of KaZaa and apparently does the same thing. It has no business being on my network servers and the fact that it's there means to me it is dangerous.
  Dano  
It's a required aspect of Kazaa. It allows scanning of your hard drive for music as well as downloading capabilites. You can disable the feature of sharing your own files on Kazaa, but still kinda risky. This is how they catch illegal downloaders.
  Oleg  
it installs adware from gain, remove it but when you start kazza it will be automatically installed again
   
Netlimiter doesnt seem to pick up any traffic from it. I picked it up when I got shareaza I think.
  l3p3r  
It is spreading to other networks
  DUDE   (weitere Info's)
it is a signed program so I keep it
  herve  
if you want to use kazaa take the risk and keep it!
  psycho  
It comes with Kazaa. Runs constantly however, and when I delete it from programs and registry, it comes right back, even though noone has used Kazaa.
  Jo  
i think i got this file from kazaa before and i want to get rid of it because now its controlling my computer e.g acting as a server tried to block it but i cant go on line please help me what to do
  eddie locquiao  
remove
   
It came either with a Kazaa installation (that we removed, Kazaa is not good at all), or the cablemodem intaller.
  TheCount  
P2P Networking Peer Enabler ist häufig mit Software wie Kazaa gebündelt, aber es kann auch manuell installiert werden.
    (weitere Info's)
when I delete it from programs and registry, it comes right back and it blocks taskmgr.exe
  ChUcKy  
It's continually using more and more memory.
  Bil  
it allows to you to install kazaa and emule and some more SHlT
  8)  

Bewertungschart

Zusammenfassung: Durchschnittliche Bewertung von P2P Networking.exe: basierend auf 14 Bewertungen mit 19 Kommentaren. Ein Mitglied hält es weder für wichtig noch für gefährlich. 9 Mitglieder vermuten Gefahr. 4 Mitglieder halten es für schädlich und empfehlen, P2P Networking.exe zu deinstallieren. 8 Mitglieder gaben kein Urteil ab ("bin nicht sicher").


Haben Sie weitere Informationen?
Was wissen Sie über P2P Networking.exe:
Ihr Urteil:
Link für mehr Infos:
Ihr Name:
 

Was Sie bei P2P Networking Problemen tun können

Wenn Ihr Computer nicht mehr reibungslos läuft, langsam ist oder unaufgefordert Werbung anzeigt, dann sollten Sie als erstes einen vollständigen Virenscan durchführen. Der P2P Networking-Schädling wird jedoch nicht von allen Antiviren-Programmen erkannt. Sie können aber mit dem Security Task Manager sehen, welche aktiven Prozesse auf Ihrem PC von anderen Antiviren-Programmen als gefährlich eingestuft werden. Das kleine Tool ist deshalb so genial, weil kein weiteres AV-Produkt installiert werden muss. Von vielen Experten wird außerdem die Software Malwarebytes Anti-Malware empfohlen, welche gezielt unerwünschte Programme wie Adware, Trojaner oder Keylogger beseitigt. Beide Sicherheitstools vertragen sich mit einem schon vorhandenen Antivirus-Programm.

Besteht Ihr Problem trotz einem bereinigten Computers immer noch, so überlegen Sie bitte, was Sie als letztes getan bzw. installiert haben, bevor das Problem das erste Mal auftrat. Mit dem Befehl resmon können Sie Prozesse ermitteln, welche als Ursache in Frage kommen. Selbst bei schwerwiegenden Problemen sollten Sie anstatt einer Windows-Neuinstallation besser eine Reparaturinstallation oder ab Windows 8 den Befehl DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ausführen. Damit wird das Betriebssystem ohne Datenverlust repariert. Denken Sie bitte daran, die automatischen Windows Updates zu aktivieren und stets ein Backup oder zumindest einen Wiederherstellungspunkt zu erstellen.

Möchten Sie Ihren PC einfach nur schneller machen, so sollten Sie Ihre Festplatte aufräumen (mit cleanmgr und sfc /scannow), nicht mehr benötigte Programme deinstallieren und Ihre Autostart Programme mit msconfig überprüfen.



Weitere Windows Dateien

P2P Networking.exe [alle anzeigen]